For up to £250 Bonus for sports, use our exclusive bet365 Bonus www.abonuscode.co.uk Claim your bonus and start betting at bet365 now.

Unser Dorf

Rittersdorf ist der höchst gelegene Ort (450 m über dem Meeresspiegel) der Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld im Weimarer Land, auf der Saale-Ilmplatte angesiedelt. Read More

Von hier öffnet sich nach Südwesten hin ein weiter Blick ins Ilmtal nach Stadtilm und zum Thüringer Wald mit Kickelhahn, Schneekopf und Inselsberg. Südlich des Dorfes befindet sich ein ausgedehntes Waldgebiet. Etwas oberhalb des Ortes schaut man nordwestlich zum Riechheimer Berg und zum Oberschloss Kranichfeld und in nördlicher Richtung zum Ettersberg bei Weimar sowie auf die Höhen Bad Berkas.

Rittersdorf wurde vor etwa 700 Jahren im Zusammenhang mit dem Namen des Erfurter Ratsmannes Ludwig von Rittirsdorf erwähnt. Die eigentliche fränkische Gründung dürfte aber bereits um 1150 erfolgt sein.
Seither wurden rings um das Dorf Felder auf dem kargen Kalkboden angelegt, die heute vorwiegend von der Agrargenossenschaft Tannroda mit moderner Technik bewirtschaftet werden.

Zur Gemeinde gehört Mohrental (etwa 1,5 Kilometer südwestlich gelegen) mit etwa 30 Einwohnern. Rittersdorf besitzt etwa 250 Einwohner.

Bei der Kirche, die dem Heiligen Georg geweiht wurde, befinden sich einige der ältesten Gebäude, deren Giebelseiten jeweils zur Straße weisen. Es sind meist ehemalige Bauernhöfe, die in der Mehrzahl ausgebaut und renoviert wurden.
Von etwa 1625 bis 1968 gab es die typische Dorfschule mit Mehrstufenunterricht. Danach wurden die Kinder in Kranichfeld unterrichtet. Heute besuchen die Schüler der Unterstufe die Grundschule in Tannroda, ab Klasse 5 stehen die Regelschule “Anna Sophia” in Kranichfeld und das Gymnasium in Blankenhain / Bad Berka zur Verfügung.

Unser Dorf ist verkehrsmäßig durch asphaltierte Ortsverbindungsstraßen an die B 85 über Treppendorf und Haufeld in Teichel und die B 87 in Kranichfeld oder Tannroda angebunden. So erreicht man Rudolstadt in 15 Minuten. Bis Weimar und zur Landeshauptstadt Erfurt sind es jeweils etwa 25 km. Man gelangt so per Bus oder PKW zur Arbeit oder zum Einkaufen.

Auch in kultureller Hinsicht ergeben sich von hier aus zahlreiche Möglichkeiten:

Kranichfeld mit Oberschloss, Niederburg und Baumbachhaus
Bad Berka mit dem Coudrayhaus u.a.
Erfurt mit dem Dom, Theater/Opernhaus, Museen, Ausstellungen, Messen
Weimar mit dem Deutschen Nationaltheater, den zum UNESCO-Welterbe zählenden klassischen Stätten, dem Bauhaus usw.

Seit 1994 existiert eine rührige Vereinsgemeinschaft, die die gemeindeeigene Gastwirtschaft (zwei Gastzimmer, Küche und Saal) nutzt, modernisiert und das gesellige Leben befördert. So gibt es alljährlich ein sehenswertes Faschingsprogramm, das zahlreiche Gäste aus den umliegenden Orten anzieht.
Die Räume dienen zu allen größeren Veranstaltungen (Kirmes, Weihnachtsfeier, Schultreffen und vieles mehr) der Gemeinde, können aber auch für Familienfeiern gemietet werden.